Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Baguette und Bocadillo: das Einmaleins der Brote


Mallorcas Brote
Mallorcas Brote

Ein Scheibe Brot mit Butter und Marmelade oder belegt mit Käse oder Wurst: Das finden Mallorca-Urlauber nur in den deutschen Hochburgen. Den Mallorquinern ist Butter, die hier "mantequilla" heißt, weitgehend fremd. Als Brotaufstrich ist sie bei den Einheimischen ein No-Go. Zum späten Frühstück oder auch zum Mittag- oder Abendessen kommt stets ein bisschen Öl auf Brot oder Baguette. Hier ein kleines Einmaleins der Gerichte. Ein Baguette, belegt mit Käse oder einer Wurstsorte, steht auf mallorquinischen Speisekarten oft als "baguette", manchmal aber auch als "bocadillo". Ein "baguette" oder ein "bocadillo" sind in der Hauptsache kalte Gerichte - also ohne heiße Zutaten. Beliebt auf der Insel sind auch Baguettes, die mit Hähnchenbrustfilet (pechuga de pollo) oder Schweinefleisch (meist lomo) belegt sind. Das wird vorher in dünne Scheiben geschnitten, gebraten und dann zwischen die Baguettehälften gelegt. Wenn Sie einfach nur ein "pepito" bestellen, bekommen Sie normalerweise automatisch eines mit Schweinefleisch. Bevorzugen Sie es mit Hähnchen, dann sollten Sie das konkret sagen: Sie möchten dann ein "pepito de pollo". Immer wird das Baguette mit etwas Öl eingerieben und fast immer mit Tomatenscheiben belegt. Bei den heißen Baguettes ist eine Scheibe Käse beliebte Zutat. Sie erhalten also wahlweise ein "pepito con queso", also ein Baguette, das mit Schweinefleisch und Käse belegt ist, oder aber ein "pepito de pollo con queso", folglich ein Baguette mit Hähnchenbrustfilet und Käse. Ganz anders sieht die Sache beim "pamb'oli" aus. Dieses Gericht besteht aus dem eigens dafür gebackenen ungesalzenen Brot, das immer mit Olivenöl sowie dem Saft von der Ramallet-Tomate eingerieben wird, die speziell für diese mallorquinische Spezialität angebaut wird. Diese Tomatensorte hat eine besonders kräftige Schale und viel Saft. Für Salate ist sie nicht geeignet. Das Brot wird außerdem mit etwas Salz (auch mit Pfeffer) bestreut und dann mit normalen Tomatenscheiben belegt. Manche fügen ein paar Stückchen grüne Paprika hinzu. Das Ganze wird gekrönt durch alle erdenklichen Beläge wie Käse und Wurst aller Art, Schweine- und Hähnchenfleisch oder gar Lammkoteletts oder Entrecote und Schnitzel. Das "pamb'oli" (übersetzt: Brot mit Öl) ist im Übrigen eine regelrechte Mallorca-Spezialität und gibt es nur in dieser Art auf der Insel.


Infoline +49 (0) 4067 529160