Beihilfen für kleine Mallorca-Gemeinden


Soller
Soller

Die kleineren Gemeinden der Insel Mallorca bekommen Geld. Ds hat der Inselrat in diesem Monat beschlossen. Gemeinden, die weniger als 20 000 Einwohner haben, konnten ihre Wunschprojekte einreichen, um maximal 800 000 Euro zu erhalten. Zweck ist es unter anderen, die Inselwirtschaft anzukurbeln, denn heimische Firmen sollen mit den Arbeiten beauftragt werden. Die Gemeinden, die ihre Wünsche eintrugen, wollen in Straßen, Wasser und Abwasser investieren sowie in Angebote rund um Sport und Kultur. 17 teure Projekte mit einer einmaligen Beihilfe von 800 000 Euro wurden genehmigt sowie 80 kleine Wunschprojekte. Bauern im Tramuntana-Gebirge bekamen insgesamt Beihilfen von gut 137 000 Euro, um landwirtschaftlich genutzte Maschinen anzuschaffen oder für bessere Haltungsmöglichkeiten bei ihren Tieren zu sorgen. Mit dabei sind Selva, Soller und das Künstlerörtchen Deia.  


Infoline +49 (0) 4067 529160