Olivenöl aus Mallorca


Delikat! Olivenöl aus Mallorca
Olivenöl aus Mallorca - delikat!

Olive ist nicht Olive. Auch nicht auf Mallorca. Mit Aioli, der allseits beliebten Knoblauchmayonaise, ist sie in fast allen Bars und Restaurants eine viel geliebte Vorspeise, die auch die Gäste zu schätzen wissen, die eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder eine Finca auf dem Land mieten.
Um drei Sorten dreht sich das kulinarische Leben auf Mallorca, wenn es um die Olive geht: Picual, Arbequina und Mallorquina heißen die drei Qualitätsoliven auf der schönen Baleareninsel. Hier wachsen und gedeihen sie prächtig.
Picual ist die mit Abstand größte Olive. Sie hat eine gewisse brennende, herbe Schärfe. Wird sie in jungen Jahren geerntet, verliert sie etwas von ihrem herben Geschmack und ist weich und fruchtig. Die Arbequina ist sehr mild, schmeckt fast butterig und ist sehr klein. Aber: Delikat. Das meiste Aroma hat die Mallorquina mit ihrem leichten Geschmack nach Mandeln, der von etwas Süße begleitet wird.

Das Olivenöl, welches aus den Sorten hergestellt wird, variiert sehr in Aussehen und Geschmack. Dabei spielt die Art der Ernte eine nicht unwesentliche Rolle. Werden die Oliven vom Boden aufgehoben, dann entwickeln sie, man sollte es kaum glauben, einen herben Geschmack. Beliebt ist das Olivenöl beispielsweise aus Soller, dem schönen Ort im Tramuntana-Gebirge, der durch seine üppigen Plantagen mit Zitronen-, Orangen- und Olivenbäumen allseits bekannt ist. Dort wird ein Öl hergestellt, das zu  40 Prozent aus der Arbequina und Picual und zu zwanzig Prozent aus der Mallorquina besteht. Es ist aromatisch, schmeckt nach den Kräutern des Mittelmeerraums und ein ganz kleines bisschen – nach Artischocken.


Infoline +49 (0) 4067 529160