Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Üppige und prachtvolle Blüher: die Bougainvillea


Bougainvillea
Bougainvillea

Die ersten Blumen treiben Blüten auf unserer schönen Ferieninsel Mallorca. Kein Wunder, bei dem Wetter. Und nicht nur die ersten Bäume treiben aus. So langsam freuen wir uns bei dem vorsommerlichen Wetter auf die Sommerpracht, die an Hausfassaden, an Säulen beindruckende Farben zeigt. In Weiß, Violett, Rosa, Orange, Rot produziert die Bougainvillea ihr Blütenmeer. Bald ist es soweit.

Die Bougainvillea gehört zu den so genannten Wunderblumengewächsen und gedeiht vornehmlich und am besten in subtropischen Gebieten. Ihren Namen enthielt sie von ihrem Entdecker Louis Antoine de Bougainville.

Eines sollten wir von Anfang an doch richtig stellen: Wer bewundert vor der Pracht der Bougainvillea steht und sagt, welch schöne Blüten sie denn treibt, der irrt. Die farbigen Blätter sind keine Blütenblätter im herkömmlichen Sinne, sondern Hochblätter – ähnlich wie beim Weihnachtsstern. Ihre ursprüngliche Farbe war Violett, allerdings trieben verschiedene Züchtungen die Palette der Farben reichlich in die Höhe. Die Bougainvillea heißt bei vielen auch Drillingsblume, weil drei winzig kleine Blüten eine Einheit bilden – und diese sind von den prächtigen Hochblättern umgeben.

Auf vielen Fincas auf dem Land, die schon einige Jahre alt sind, rankt die Drillingsblume malerisch an der Hausfassade hoch, klammert sich an Säulen fest oder an der Pergola. Sie braucht ein bisschen Stütze in Form eines Spaliers, denn von allein hält sie sich nicht fest. Gut und gerne fünf Meter hoch kann sie werden und sie blüht bis in den späten Herbst. Regen mag sie nicht. Bei Nass von oben wirft sie schnell ihre Hochblätter ab, blüht aber zügig wieder auf.

An Orten, die Wärme spenden, also an Hauswänden zum Beispiel, fühlt sich die Pflanze bestens. Mäßiges Gießen ist nötig, damit sie immer wieder neue „Blüten“ treibt. Im Winter bleiben von der Pracht des Sommers nur die Zweige übrig, aber der nächste Sommer kommt ja ganz bestimmt. Kälte ist ein Greul für die subtropische Pflanze. Weswegen sie in westeuropäischen Ländern kaum eine Chance im Freien hat.

 


Infoline +49 (0) 4067 529160