Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Serrano-Schinken: scheibchenweise zum Weihnachtsfest genießen


Serrano-Schinken Mallorca
Serrano-Schinken Mallorca

Der "Jamon Iberico" ist Begleiter für Baguette, zudem eine wahrlich leckere Vorspeise und auf dem für Mallorca so typischen Pamb'Oli-Brot einfach nicht wegzudenken. Jamon Iberico ist eine der Möglichkeiten, Serrano-Schinken von der Insel auf den Tisch zu bringen. Der "iberische Schinken" ist in der Hauptsache der vom schwarzen Schwein, auf dessen gute Zucht die Inselbewohner bestens aufpassen. Er ist teurer als andere Schinkensorten, die demnach vom Schwein stammen, das eine helle Haut hat und dessen Vorkommen weit größer ist als das "cerdo negro", das schwarze Schwein. Der "Jamon Iberico" stammt, wie der Name schon sagt, von den iberischen Inseln und kann deshalb auch aus Menorca kommen. Da die Inselbewohner stolz auf ihre heimischen Produkte sind, weisen sie den Schinken ihrer Insel mit einem eigenen Gütesiegel aus und signalisieren so dem Verbraucher, dass das Fleisch des Schweines und seine Prozedur des Räucherns von der Insel stammt. Wenig faserig, nussig im Geschmack und dünn geschnitten direkt an der Wurstteke: So schmeckt der Serrano am besten. Der Mallorquiner macht, wenn es um die "Wurst" geht, da durchaus große Unterschiede. Der Vorderschinken wird in Fleischereien und Supermärkten als "Paleta" angeboten, der Hinterschinken hingegen als das, woher er seinen Namen hat: "Jamon Serrano". Meist ist der Vorderschinken im Preis günstiger, da er einen höheren Knochenanteil aufweist als das Hinterteil. Damit lässt sich der "Jamon Serrano" in größere Scheiben schneiden und ist vom Preis her etwas teurer. Stammt der Schinken, der gerade jetzt vor Weihnachten beliebtes Geschenk ist und kaum in einem Haushalt fehlt, vom richtigen schwarzen Schwein, dann ist der Preis eine Menge höher als vom hellhäutigen Hausschwein. Vor vielen Jahren nämlich war das "cerdo negro" fast ausgestorben, aber die Züchtung des Borstenviehs in dunkler Gestalt hat in den letzten Jahren jede Menge Aufmerksamkeit gewonnen. Der Serrano-Schinken, wie er eben landläufig genannt wird, ist von der Speisekarte nicht wegzudenken. Ein ganzer Schinken macht vor den Feiertagen durchaus sind. Kaufen Sie dazu einen Schinkenständer, den es in vielen Supermärkten gibt. Und genießen Sie das geräucherte Fleisch Scheibe für Scheibe.


Infoline +49 (0) 4067 529160