Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Neue Benimmregeln für die Playa de Palma


Playa de Palma
Playa de Palma

Sangria aus dem Eimer, und das schon am frühen Morgen: Die Trinkgelage an der Playa de Palma sind legendär. Wer dort Urlaub macht, weiß, dass es Tag für Tag und Nacht für Nacht dort hoch her geht, denn die Playa de Palma ist die bekannteste Partymeile der Insel und immer wieder Anziehungspunkt für Feierfreudige. Damit ist ab Juni Schluss. Neue Benimmregeln treten in Kraft. Die so genannte "Verordnung zur Förderung und Gewährleistung des Zivillebens", die gestern verabschiedet wurde, sieht verschiedene Regeln vor. Wer mit freiem Oberkörper oder im Oberteil des Bikinis durch Palma läuft, kann mit einem Bußgeld von 50 bis 200 Euro belangt werden. Das gilt auch bei der Benutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Ausgenommen sind die Strandpromenade sowie die kleinen Straßen, die Richtung Strand führen. Alkoholexzesse haben an der Playa de Palma immer mal wieder von sich reden gemacht. Tritt die neue Verordnung in Kraft, ist das Trinken von Alkohol am Strand sowie auf den Straßen bald verboten. Bußgeld: 200 bis 400 Euro. Die Balkonkletterer, die sich von einem zum nächsten hangeln oder vom Balkon direkt in den Pool hüpfen, machen sich ebenfalls strafbar. Um das Absondern von Körperflüssigkeiten haben sich die Verantwortlichen ebenfalls Gedanken gemacht. Spucken auf die Straße, das Urinieren oder das Ausspucken von Kaugummi werden mit 50 Euro Strafe geahndet. Das gilt auch für Zigarettenkippen, die, wie das Kaugummi, in den Mülleimer gehören. Das "Geschäft", das Hunde immer mal wieder auf Promenaden, Straßen oder an Bäumen verrichten, dafür wird das Bußgeld verringert. Wer den Hundehaufen nicht beseitigt, bezahlt lediglich 50 bis 200 Euro, vorher waren es noch bis zu 1500 Euro. Sportler aufgepasst: Wer bei roter Flagge ins Wasser hüpft, kann mit einem Bußgeld von 200 bis 400 Euro rechnen. Ds gilt auch für Graffiti-Künstler und andere "Maler", die Wände und Mauern bepinseln. Radler dürfen nicht mehr auf dem Gehweg fahren. Strafe: 50 bis 200Euro. Vorerst gelten die neuen Benimmregeln nur für die Playa de Palma. Ab September könnte das "restliche" Palma folgen. Die Regeln gelten für Touristen und alle Inselbewohner.


Infoline +49 (0) 4067 529160