Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Mallorcas Wallfahrtskirchen: Besinnlichkeit zum Fest 2012


Kloster Lluc Mallorca
Kloster Lluc Mallorca

Feiertage, Erinnerungen an die Familie, die vielleicht nicht auf der Insel wohnt: Mallorcas Wallfahrtskirchen sind Zufluchtsstätte für Menschen, die Stille und Einkehr suchen, sie sind aber auch ein Teil der Historie Mallorcas. Sie bieten neben Besinnlichkeit jetzt gerade zu den Feiertagen auch eine wunderschöne Aussicht auf die ebenso wunderschöne Landschaft Mallorcas, denn die meisten von ihnen liegen hoch oben auf Hügeln und Bergen. So befindet sich der Santuari de Sant Salvador. Im Inselosten Mallorcas auf der Landstraße zwischen Felanitx und Portocolom, dem schönen kleinen Hafenstädtchen mit seinem Naturstrand. Das Kloster liegt hoch oben auf dem höchsten Berg dieser beschaulichen Landschaft, sie sich Serra de Llevant nennt. Ebenfalls im Inselosten liegt die allseits bekannte "Ermita de Bonany". Die Landschaft heißt hier "Pla de Llevant". Ausgeschildert ist die malerische alte Kirche in dem kleinen Ort Petra, das ungefähr mit dem Auto 15 Minuten entfernt der Möbelstadt Manacor liegt. Auch sie befindet sich im Inselosten. Schauen Sie in dem kleinen Ort Petra nach der Ausschilderung. Bleibt der Berg Randa mit seinem Kloster, das wie eine Festung im Inselinneren der Sonneninsel liegt. Der Weg hinauf ist, wie sollte es anders sein, ein "schlängeliger", denn auch hier gibt es Serpentinen. Wer mit dem Rad auf die Insel kommt, hat die "Santuari de Cura" zwischen Algaida und Llucmajor auf dem Fahrplan. Außerdem das Castell d'Alaro. Die Wallfahrtskapelle ist wunderschön, allerdings nicht so bekannt wie das Kloster Lluc, auf den Inselkarten als Monastir de Lluc eingetragen. Hier, mitten im Tramuntana-Gebirge, lädt die wunderschöne Klosteranlage mit Botanischen Gärten und der Kapelle rund ums Jahr zu Ausflügen ein. In eine Landschaft, die auf steile Felsen blickt sowie auf das azurblaue Mittelmeer. Im Kloster befindet sich auch eine große Ausstellung über historisches Geschirr und die Einflüsse der verschiedenen Kulturen, die die Geschichte der Insel prägen. Allein der Botanische Garten ist eine kleine Reise wert mit seinen vielen Pflanzen und dekorativen Skulpturen. Nehmen Sie sich hier einen ganzen Tag Zeit uns vergessen Sie nicht, die Schwarze Madonna zu besuchen, die ihre ganz eigene und ganz lange Geschichte hat. Im Norden der Insel, bei Pollenca, liegt die Ermita del Puig de Maria. Auch hier ist das Bergkloster ist sehenswert.


Infoline +49 (0) 4067 529160