Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Mallorcas Möwen - Tiere der Lüfte


Mallorcas Möwen
Mallorcas Möwen

Sie gehören zum Bild unserer Insel wie Schafe, Sand und Sonne: die Möwen. Die einen lieben sie, die anderen verfluchten sie, weil die hungrigen Vögel am Strand und in den Häfen der Insel ständig auf der Suche nach Nahrung sind - und oft genug lästig werden. Die Weißkopfmöwe und die Korallenmöwe sind die beiden Arten, die auf den Balearen und damit auch auf Mallorca am weitesten verbreitet sind. Derzeit haben sie Brutzeit. Fels- und Sandküsten haben wir auf unserer Insel in rauen Mengen. Dort suchen die Weißkopfmöwen ihre Brutplätze, aber auch an Flussmündungen. Nester werden meist auf dem Boden gebaut, die Mulde mit Material ausgestattet, das es in der näheren Umgebung gibt. Da ist die Möwe eher unkompliziert. Gebrütet wird in der Hauptsache von Mitte März bis Ende April. Das Nest hat im Schnitt zwei bis drei Eier. Nahrung suchen sich Möwen nicht nur am Strand zwischen den Urlaubern, die mit Sack und Pack und Butterbroten zum Sonnenbaden gehen, sondern auch aus Abfällen sowie von Fischen, Kleinsäugern, Amphibien, Insekten und Schnecken. Weißkopfmöwen gibt es auch in westeuropäischen Ländern, weshalb die Möwe, die in den mediterranen Gefilden lebt, den Zusatz "michahellis" im korrekten Namen träft. Die Weißkopfmöwe ähnelt sehr der Silbermöwe, hat aber neben anderen Erscheinungsmerkmalen längere Flügel. Möwen sind rund fünf Wochen nach dem Schlüpfen bereits flugfähig und unternehmen erste Ausflüge in die nähere Umgebung. Nach knapp weiteren zwei Monaten können sie selbständig leben. Mittelmeermöwen können bis zu neun Jahr alt werden.


Infoline +49 (0) 4067 529160