Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Mallorcas Feigenkaktus: ab sofort erntereif


Feigenkaktus Mallorca
Feigenkaktus Mallorca

Große "Ohren" mit kleinen Stacheln und er wächst und wächst selbst ohne Wasser auf unserer Sonneninsel: Der Feigenkaktus hat auf Mallorca ein festes Standbein. Wie in anderen Mittelmeerländern auch. Selbst Hitze macht ihm nichts aus. Und seine Früchte sind, wie selten bei Kakteen, sogar für die Küche gut genug: Aus ihnen wird Kaktusmarmelade hergestellt. Maurenfeige: So sagen die Mallorquiner zu den orangen Früchten. Die "figues de moros" stehen derzeit ganz orange und prall in Gärten, am Wegesrand, auf Mauern. Die Pflanze ist seit über 500 Jahren bekannt und auf Mallorca längst heimisch. Der Feigenkaktus legt ein rasantes Wachstum vor. Ein "Ohr" vermehrt sich in Windeseile zu einem stattlichen Riesenkaktus. Auf vielen Fincas wurde der seinerzeit angebaut, um "Hühner" vor unerwünschten Ausflügen zu schützen und gleichzeitig das Haus vor Blicken vom Fremden abzuschotten. Normalerweise ab März, April und damit um Ostern auf Mallorca trägt der Feigenkaktus große gelbe Blüten. Ab August bis zum Herbst wachsen sie zu dicken orangen Früchten heran. Essen direkt vom Kaktus: Das ist möglich. Allerdings am besten mit Handschuhen ernten, denn die Früchte haben kleine Stacheln, die natürlich vor dem ersten Biss entfernt werden müssen. Marmelade ist schnell hergestellt. Das machen die Mexikaner seit Jahrhunderten, denn auch dort wächst der "figues de moros" prächtig. Die Mallorquiner pflanzen den Opuntia ficus-india übrigens gerne vor ihrem Schlafzimmer. Sie glauben, dass irgendetwas an der Pflanze lästige Insekten vertreibt...


Infoline +49 (0) 4067 529160