Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Mallorcas Esel: Futtern gegen Waldbrände


Mallorcas Esel
Mallorcas Esel

Ein Frühlingsspaziergang durch die mallorquinische Landschaft ist in weiten Teilen der Sonneninsel auch einer durch die tierische. Hühner, Pferde, Ziegen, Schafe und nicht zuletzt Esel gehören hier zum Erscheinungsbild wie die vielen Dattelpalmen, Tomatenfelder und Hibiskushecken. Esel auf Mallorca haben eine über Jahrhunderte alte Tradition, denn sie mussten auch hier viel arbeiten, da Mallorcas Erde landwirtschaftlich genutzt wird. Karren mit dem Esel vorneweg - das ist bis heute in ländlichen Gebieten ganz normal. Der Esel oder der Muli, wie auch immer, werden hier bei uns aber nicht nur als reines Arbeitstier gehalten, sondern einfach, wie andere Vierbeiner auch, als "Haustier" im Garten. In früheren Zeiten war der Mallorca-Esel sogar ein Exportprodukt, denn er wurde nach England sowie in die USA gebracht, um dort bei der Züchtung der Rasse namens "Kentucky" zu helfen, die als stark und groß und damit arbeitswillig gilt. Im letzten Jahr holte die Regierung Esel auf die Insel, die im Bereich rund um Artá fleißig das Carritx-Kraut futterten. Es gilt in der heißen Jahreszeit als leicht entzündlich. So sorgten die fleißig fressenden Esel im Grund für Feuerschutz, denn wo das Kraut nicht mehr wächst, kann es auch nicht brennen.


Infoline +49 (0) 4067 529160