Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Eine Schau des Meeres: der Mercado Olivar in Palma


Mallorcas Meeresfrüchte
Mallorcas Meeresfrüchte

Das ist eine richtige Show, der Mercado Olivar im Herzen von Mallorcas Inselhauptstadt Palma. Nur wenige Minuten vom Placa Espana entfernt locken lukullische Gaumenfreuden, die wahrhaftig zu wahren Freudenschreien hinreißen können. Denn der Mercado Olivar ist einer der angesagtesten Märkte Mallorcas, auf dem vor allem Freunde der Meeresfrüchte und des Fisches auf ihre Kosten kommen. Gambas, Langusten, Hummer, Fische aller Art: Die Marktstände sind ein buntes Konglomerat von allem, was das Mittelmeer zu bieten hat. Mehr als 250 Stände und rund 500 Händler bieten hier ihre Waren feil. Und sie sind alle frisch. Viele Produkte kommen direkt von der Insel. So die "roten Gambas", die in Soller gefangen werden und ihren Preis haben. Aber die Investition lohnt sich, denn ihr Geschmack ist mit denen der normalen Gambas, die es für rund sieben Euro pro Kilo zu kaufen gibt, keinesfalls zu vergleichen. Wer kein Freund der Meerestiere ist, greift zu Fleisch, Gemüse und vielen anderen Spezialitäten der Insel. Ein Bummel lohnt sich auch dann, wenn man nichts einkaufen möchte. Palma-Besucher zücken allein angesichts der vielen farbigen Produkte ihre Kamera und nehmen so eine lukullische Erinnerung mit nach Hause. Der Rape zum Beispiel schimmert in orangen Schuppen-Tönen. So heißt der Seeteufel nämlich auf der Insel. Sein Riesenmaul ist schon beeindruckend und äußerst fotogen. Reste des Fisches können supergut zu einer schmackhaften Brühe verarbeitet werden, die sich für Fischsuppe bestens eignet. Kommen wir zu den Muschelsorten, die eine wahre Wonne sind. Ganzjährig stehen sie auf Mallorca auf der Speisekarte - während in Deutschland der Verzehr der "harten" Tiere lediglich in den Monaten mit "R" angesagt ist, also von September bis April. Wer übrigens viel Wert darauf legt, wirklich ein Produkt zu erstehen, das auf Mallorca gefangen, geschlachtet, geerntet oder hergestellt wurde, der achte auf die Bezeichnung "rape mallorquin" oder "gambas de Mallorca".


Infoline +49 (0) 4067 529160