Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Das Tramuntana-Gebirge: Weltnaturerbe mit Wanderzielen


Trmuntana-Gebirge
Tramuntana-Gebirge

Wer nach Mallorca fährt, gerade im Sommer, denkt nicht zuerst an ausgedehnte Klettertouren, einsame Berggipfel und jede Menge Felsen. Wer im Sommer nach Mallorca fährt, richtig sich auf Sonne und Sand, gutes Essen und ein bisschen Partystimmung ein. Warum nicht alles gleichzeitig? Das Tramuntana-Gebirge nimmt immerhin ein Drittel der Inselfläche ein, wobei noch zwei Drittel bleiben für alles außer Klettern und Wandern. Circa 5000 Quadratkilometer groß ist das Felsmassiv, das sich vom Westen bis in den Norden zieht und auch unter dem Namen "Serra del Norte" bekannt ist. Manche Gipfel sind über 1400 Meter hoch - wie der Puig Mayor. Sechs Gipfel sind über 1000 Meter hoch, was bei einem kleinen Gebirge auf einer Insel schon eine Menge ist. 90 Kilometer Länge machen das Tramuntana-Gebirge, das seit 2011 zum Weltnaturerbe ernannt wurde, zu einem der schönsten Flecken der Insel - wenn man gerne nach oben wandert. Wenn die regenreichere Zeit auf der Insel beginnt, dann ist gerade das Gebirge einen Ausflug wert, denn viele der Gebirgsbäche, die so genannten "torrentes", führen dann Wasser und machen die kleinen Bachläufe, die im Sommer meist trocken liegen, zu einem wahren Naturspektakel. Wanderungen durch die Schluchten, die das Wasser im Laufe der Jahrtausende gegraben hat, sind bei Naturfreunden, die jetzt in der Nachsaison die Insel einmal außerhalb vom Massentourismus genießen wollen, ausgesprochen begehrt. Valldemossa, Soller, Fornalutx: Das sind bis heute charmante Bergdörfer mit ursprünglichem Charme, umgeben von einer hinreißenden Kalksteinlandschaft, die immer wieder bizarre Formen zeigt und damit für Fotografen eine wahre Augenweide ist. Gute Wanderschuhe, eine Wanderkarte: All das ist nötig, um im Gebirge den Weg nach Hause zu finden. Das gilt für die meisten Wanderwege, ganz bestimmt aber für die Schlucht namens "Torrente de Pareis". Für die Tour empfiehlt sich trockenes Wetter und eine Regenwahrscheinlichkeit von null, sonst kann es gefährlich werden. Mittlerweile werden auf der Insel zahlreiche geführte Wanderungen angeboten - nicht nur in der beeindruckenden Schlucht des Torrente de Pareis.


Infoline +49 (0) 4067 529160