Puerto de Soller

Ferienwohnungen in Puerto de Soller

Diese geschmackvolle Ferienwohnung befindet sich in bester Lage oberhalb des Ortes in einem exclusiven Umfeld. Von der Terrasse sowie dem traumhaften Gemeinschaftspool auf der Bergspitze geniessen Sie einen atemberaubenden Panoramablick. Mallorca West.

Cabrera - ein ganz besonderer Archipel


Cabrera
Cabrera

Sie hat eine bewegte Geschichte, die "Ziegeninsel" Mallorcas, genannt Cabrera. Sie begann vor rund 15000 Jahren, als der Meeresspiegel anstieg und die Felsen der Insel von Mallorca trennte. Besucher wie Römer und Phönizier gab es immer mal wieder, aber sie kamen und gingen, bis schlussendlich im 19. Jahrhundert rund 13000 französische Gefangene während des Spanischen Bürgerkrieges hier interniert wurden. Viele verließen die Insel nicht mehr. Danach kehrte die Ruhe ein, die das kleine felsige Eiland heute ausstrahlt. 1991 wurde Cabrera zum Nationalpark und Vogelschutzgebiet ernannt und ist seitdem ein kleines Paradies der Insel Mallorca. Mit dem Boot geht es ab Colonia de San Jordi auf das Archipel, das neben Cabrera aus weiteren 17 kleinen Inselchen besteht, die 450 Pflanzenarten leben lassen und rund 150 Vogelarten ihren ganz eigenen geschützten Lebensraum bieten. Die Ziegeninsel hat ihren Namen von den gefräßigen Tieren bekommen, die das viele Grün in Jahren vernichteten und so die ganz eigene Vegetation der Inselgruppe zerstörten. Heute leben sie nicht mehr auf der Insel, dafür nisten hier Fischadler und Korallenmöwen und Seefalken. Und viele gefiederte Freunde mehr. Vor Anker geht es am Hafen "Puerto de Cabrera", über die Insel zu Fuß auf speziell ausgewiesenen Wanderwegen. Die alte Wehrburg ist bis heute erhalten und eines der wenigen Gebäude, das es auf der Insel gibt. Sie wurde im 16. Jahrhundert gebaut, als kriegswillige Berber Piraterie betrieben und Mallorca angriffen. Ruhe, Idylle, die ganz eigene Vegetation, die Tiere, kleine Strände mit Sand oder Stein und ein himmelblaues Meer zum Baden und Tauchen: Das sind die Gründe, weshalb Mallorca-Besucher den Ausflug mit den kleinen Schiffchen antreten. Wer mit dem eigenen Boot überfahren möchte, braucht eine offizielle Genehmigung. Im Juli und August dürfen Nautikfreunde lediglich eine Nacht an den speziell ausgewiesenen Plätzen im Hafen und an markierten Tonnen übernachten, in der Vorsaison sind es zwei. So wird Cabrera geschützt - vor zu vielen Besuchern, die die Natur zerstören könnten.


Infoline +49 (0) 4067 529160